Akuten Durchfall schonend behandeln mit UZARA®

Seit 1911 in Deutschland bewährt.

Durchfall. Ein unangenehmes Symptom mit unterschiedlichen Ursachen. Die milde regulierende Wirkung des aus der Heilpflanze Xysmalobium undulatum gewonnenen Uzarawurzel-Trockenextraktes lindert die Beschwerden rasch. Das gut verträgliche rein pflanzliche Mittel eignet sich auch für Kinder ab 2 Jahren* und ältere Menschen.

Während seines Lebens erkrankt jeder Mensch mehrfach an unangenehmen, aber oft harmlosen Magen-Darm-Beschwerden. Übelkeit und akuter Durchfall sind dabei meist eine Abwehrreaktion des Körpers, um eingedrungene Krankheitserreger oder Giftstoffe schnell wieder loszuwerden.

Oft helfen dann erst einmal traditionelle Hausmittel wie Tees oder gut verträgliche pflanzliche Präparate wie UZARA®, die den Durchfall sanft stoppen. Doch nicht jeder, der einmal über dünnen Stuhl klagt, leidet gleich unter Durchfall.

Akuter und chronischer Durchfall

Aus medizinischer Sicht spricht man erst dann von akutem Durchfall, wenn wässriger und "nicht geformter" Stuhlgang öfter als dreimal am Tag einsetzt und bei Erwachsenen ein Gewicht von etwa 200 bis 250 Gramm pro Tag überschritten wird. Akuter Durchfall tritt meist mit anderen Symptomen wie Übelkeit, Erbrechen, Fieber und Bauchkrämpfen auf. Man spricht deshalb von akut, weil der Durchfall oft plötzlich, z.B. nach der Aufnahme verdorbener Lebensmittel auftritt, und nur wenige Tage anhält.
Erst wenn der Betroffene länger als zwei Wochen unter den Symptomen leidet, bezeichnet man Durchfall als chronisch. Chronischer Durchfall ist oft auf organische Erkrankungen (z.B.: Morbus Crohn) oder Störungen des Immunsystems zurückzuführen und muss dauerhaft ärztlich behandelt werden.

Ursachen für Durchfall

Die Ursachen für Durchfall sind vielfältig. Stress, Angst, falsche Ernährung, allergische Reaktionen auf Nahrungsmittel, Lebensmittelunverträglichkeit oder die Einnahme von Medikamenten wie Antibiotika können für Durchfall verantwortlich sein. Hauptursache sind aber meist Infektionen mit Bakterien, Viren oder Protozoen, deren Keime über rohe oder verdorbene Speisen und das Trinkwasser aufgenommen werden. Nach der Aufnahme eines solchen Erregers vergeht häufig nur kurze Zeit bis die ersten Symptome wie Bauchschmerzen, Übelkeit, Temperaturanstieg oder Schwindel auftauchen.

Warum kann Durchfall gefährlich sein?

Bei einer Durchfallerkrankung verliert der Körper viel Flüssigkeit. Gleichzeitig kann der Darm durch die kurze „Passierdauer" der Nahrung nur wenig Flüssigkeit und Nährstoffe aufnehmen. Die Folge: Der Körper trocknet aus. Zusätzlich entsteht ein Mangel an wasserlöslichen Mineralstoffen, Vitaminen und Elektrolyten, die für die Herz, Muskel und Nerventätigkeit eine entscheidende Rolle spielen. Gerade bei akutem Durchfall ist deshalb der Ausgleich des Flüssigkeits- und Mineralstoffverlusts mit Tees und kohlensäurearmen Mineralwassern oberstes Gebot.


* zutreffend für UZARA-Saft

 

Pflichtangaben